+++ Danke für 69,01%! +++ Danke für Ihr Vertrauen! +++ Und Danke für Ihre Unterstützung! +++

Dafür mache ich mich stark:

Hagen a.T.W. nachhaltig gestalten und zur klimaneutralen Kommune weiterentwickeln.


Breitbandversorgung im gesamten Gemeindegebiet ausbauen und die Digitalisierung vorantreiben.


Betreuungs- und Pflegeangebote für Jung und Alt fördern inkl. bedarfsgerechter Betreuungsangebote in unseren Kindergärten und zukunftsfähiger Stärkung unserer Schulen.


Notwendige Zukunftsinvestionen in Ober- und Niedermark voranbringen und eine familienfreundliche Wohn- und Lebensqualität in ganz Hagen sichern.


Unsere Unternehmen und Gewerbetreibenden fördern, Arbeitsplätze sichern und die solide Finanzlage der Gemeinde erhalten.



Deshalb möchte ich Ihre Bürgermeisterin werden:

Das Wichtigste für mich: Eine gute Bürgermeisterin muss in der Lage sein, die vorhandenen Probleme zu lösen. Nicht im Gegeneinander, sondern im Miteinander. Gemeinde bedeutet für mich Gemeinschaft. Ich möchte alle Hagenerinnen und Hagener auf diesem Weg mitnehmen: Die Alten und die Jungen. Die Familien. Die Vereine. Alle Gruppen, die sich für die Gemeinschaft engagieren. 

Vor allem möchte ich die erfolgreiche Arbeit, die wir in den letzten Jahren zusammen mit Rat und Verwaltung geleistet haben, fortsetzen.

Als Ihre und Eure Bürgermeisterin werde ich mich dafür einsetzen, dass unsere Gemeinde auch in Zukunft ein attraktiver Lebensmittelpunkt bleibt. Die Menschen sollen weiterhin sagen: „Ja, wir wohnen gerne in Hagen. Hagen ist familienfreundlich und hier finden wir die optimalen Lebensbedingungen, die wir für uns und unsere Kinder wünschen!" Ich möchte die Zukunft unseres Heimatortes und damit auch unserer aller und die Zukunft unserer Kinder nachhaltig positiv gestalten.

Mir ist bewusst, dass mit diesem berechtigten Anspruch eine große Verantwortung verbunden ist. Aber mit meiner Erfahrung, Kompetenz und meinem Netzwerk aus über 37 Jahren kommunaler Verwaltungstätigkeit, verbunden mit einer riesigen Portion Spaß am Job und Herzblut für unsere Gemeinde, möchte ich mich der Herausforderung stellen, die Aufgaben für alle Menschen in Hagen a. T. W. zu übernehmen und die Amtsgeschäfte als Bürgermeisterin in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Politik und einem motivierten Verwaltungsteam sachorientiert ausführen.

Als Bürgermeisterin sehe ich mich als Bindeglied zwischen Bürgern, Verwaltung und Politik. Für mich ist das Rathaus nicht nur die Stelle, an der die Gemeinde verwaltet wird – auch wenn das natürlich eine sehr wichtige Aufgabe ist. Die Arbeit in der Verwaltung sollte geprägt sein vom Servicegedanken den Hagenerinnen und Hagener, aber natürlich auch allen Gästen unseres Ortes, gegenüber.

Ich möchte Ihnen zuhören, Ihre Anliegen ernst nehmen und in engem Kontakt mit Ihnen Lösungen für die jeweiligen Herausforderungen finden.



Dies möchte ich als Ihre Bürgermeisterin erreichen:

An erster Stelle steht unsere liebens- und lebenswerte Gemeinde, mit ihren netten Menschen. Unser Ort mit seiner idyllischen Natur und seinen Sport- und Freizeitmöglichkeiten bietet eine Lebensqualität, die ihresgleichen sucht. Es ist ein Privileg hier geboren zu sein und ich kann und will mir auch keine bessere Umgebung zum Wohnen und Arbeiten vorstellen.

Hagen ist lebendig – sehr viele unserer Hagenerinnen und Hagener engagieren sich in Vereinen und Verbänden oder vielfältigen Ehrenämtern. Es gibt eine außergewöhnlich engagierte Kinder- und Jugendarbeit. Auch die Begegnungen in der Seniorenarbeit, z.B. den Treffpunkten, sind für ältere Menschen ein wichtiger Anlaufpunkt. Leider wurden diese Aktivitäten durch die Corona-Pandemie ausgebremst.

Ein wichtiges Anliegen ist es mir, dass unser Ort lebendig bleibt. Dass, sobald es wieder möglich ist, Alt und Jung zusammenkommen. Feste gefeiert und Veranstaltungen durchgeführt werden. Dass Menschen sich in unserer Gastronomie treffen und schöne Stunden verleben und unsere Einzelhändler und Dienstleister wieder volle Geschäfte und Auftragsbücher haben. Hier gilt es als Verantwortliche stets ein offenes Ohr zu haben und uns um die Belange aller zu kümmern.

Das Stichwort Nachhaltigkeit soll bei allen Projekten im Fokus stehen, Klima- und Umweltschutz muss im Interesse unserer nachkommenden Generation ein Schwerpunktthema der Zukunft sein. Ob der trockene Sommer, der letzte Starkregen oder die Borkenkäferplage: Es ist mehr als klar, dass sich das Klima ändert und wir diese Veränderungen begrenzen müssen. Auch wir als Gemeinde Hagen a.T.W. sind uns dieser Aufgabe bewusst, weil es darum geht, diesen Planeten für unsere Kinder, Enkel und Urenkel bewohnbar zu erhalten.

Wir wollen in Hagen a.T.W. unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Wir werden in den Prozess zur klimaneutralen Kommune einsteigen. Viele Maßnahmen wurden schon auf den Weg gebracht, z.B. die sehr erfolgreiche Klimaschutzförderrichtlinie, die Umrüstung der Straßenbeleuchtung, der Flutlichtanlagen auf den Sportplätzen und der Beleuchtung in den Schulen auf LED.

Ich meine aber, dass wir sicherlich unsere Anstrengungen noch verstärken müssen, indem wir die Erzeugung und Nutzung regenerativer Energien im kommunalen wie auch im privaten Bereich weiter vorantreiben. Hier möchte ich mit allen Akteuren in den Austausch kommen, um ein breites Bewusstsein für die notwendigen Maßnahmen zu schaffen, aber auch Ideen zu sammeln und einen großen Konsens zu schaffen.

Breitbandversorgung und Digitalisierung sind weitere Themenfelder, die bearbeitet werden müssen um Hagen a.T.W. fit für die Zukunft zu machen. Durch mein jetziges Aufgabengebiet bin ich zurzeit sowohl in allen Planungen der Breitbandversorgung als auch im Thema Digitalisierung erster Ansprechpartner. In enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen setze ich mich für eine bestmögliche Internetversorgung ein. Die Digitalisierung eröffnet Chancen zur Verbesserung unserer Dienstleistungen, die bisher nicht möglich waren. Sehr gut deutlich wird dies beim Rathaus, wo demnächst Dienstleistungen verstärkt digital angeboten werden. Dadurch können alle Beteiligten Zeit gewinnen, die Bürger können sich zwischen dem analogen und dem digitalen Zugang entscheiden, und die Verwaltung kann modernisiert und agiler aufgestellt werden.

Wir haben uns daher, dank eines motivierten und hochengagierten Teams schon länger auf den Weg der Digitalisierung gemacht und können mit Stolz sagen, dass wir damit im Landkreis durchaus eine Vorreiterrolle einnehmen. Durch Workflows und digitaler Aktenführung arbeiten wir immer mehr papierlos. Hier gilt es die Mitarbeiter- und Mitarbeiterinnen und die Bürger- und Bürgerinnen frühzeitig abzuholen.

Aber auch das Dauerthema, der demografische Wandel mit entsprechenden kinder- und jugendpolitischen Programmen bis hin zu einer sinnvollen Lebensgestaltung im Alter, Wirtschaftsförderung, Ortssanierung- und Dorferneuerung, Mobilität und ÖPNV, sind Beispiele aktueller kommunalpolitischer Themen.

In einem Netzwerk mit allen Verantwortlichen möchte ich zukunftsorientierte Maßnahmen zur Weiterentwicklung unserer Gemeinde erarbeiten und umsetzen.

Ein Schwerpunkt all dieser Aufgaben ist und bleibt die Gemeindefinanzwirtschaft – auch gerade im Hinblick auf die Bewältigung der Pandemie.

Die Gemeinde Hagen a.T.W. hat die finanziellen Herausforderungen der Vergangenheit mit einer sparsamen und wirtschaftlichen Haushaltsführung hervorragend gemeistert. Nicht zuletzt durch eine verantwortungsvolle Zusammenarbeit mit der Hagener CDU konnten in den vergangenen zehn Jahren, trotz sehr hoher Investitionsquoten mehr als 5 Mio. € Schulden abgebaut werden. Diese solide Finanzlage kommt uns jetzt in Zeiten der Pandemie zugute. Wir lassen uns von einem Virus nicht stoppen und investieren auch in diesem Jahr rund 8,4 Mio. € in eine nachhaltige Infrastruktur.

Spannende Projekte werden begonnen oder befinden sich in der Planung. Beispielhaft wären da der Ausbau des Ganztagsangebotes an den Grundschulen, die Projekte im Rahmen der Dorferneuerung, wie z.B. die Erweiterung des Umkleidegebäudes Im Stern, die Anlegung eines Naherholungspfades in der Ortsmitte Gellenbecks, die Aufwertung des Reisemobilstellplatzes und die Erneuerung der Tartanbahn.

Besonders freut es mich, dass in Gellenbeck eine Alten- und Pflegeeinrichtung geschaffen wird. Dieses ist ein großer Meilenstein für die Niedermark.

Als Kämmerin der Gemeinde weiß ich, wie man derartige Projekte strategisch voranbringt und dabei mit Geld umgeht. Solide Finanzen sind die Grundlage von allem. Sie können darauf vertrauen, dass auch zukünftig Ihr Geld in die Bereiche fließt, in denen es sinnvoll investiert ist: In eine Zukunft unserer Kinder und in eine zukunftsfähige Infrastruktur, damit die Attraktivität unseres schönen Hagens als Wohn- und Lebensort nachhaltig gesteigert wird. Dabei denke ich nicht nur rund ums Rathaus. Für mich sind die Ortsteile genauso wichtig. Ich werde das große Ganze im Blick haben!

Mein Grundsatz in der Finanzpolitik wird dabei auch in Zukunft lauten: Die Ausgaben müssen durch entsprechende Einnahmen ohne Belastungen für unsere nachfolgenden Generationen leistbar sein. Hier gibt es keinen Unterschied zwischen einer Kommune und einem privaten Haushalt. Die vorhandene Infrastruktur, die sozialen Einrichtungen, die freiwilligen Leistungen für Familien und Vereine und Verbände, und vieles mehr können nur geleistet werden, wenn wir wirtschaftliche Lösungen erarbeiten, wenn wir die richtigen Schwerpunkte setzen, wenn wir Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden und unsere Finanzpolitik nicht von Augenblicksstimmungen diktieren lassen.

 

 

lesen Sie auch:


› Über mich – Ich bin Hagenerin mit Leib und Seele!


› Unterstützer – Gutes gelingt nur gemeinsam!

› Meine Standpunkte – wichtige Themen kurz und knapp im Video!

 

 



 

Ganz direkt.

Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen und habe ein offenes Ohr für Sie!

Direkt-Dialog:

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie
mir Ihre Anliegen, Ideen und Wünsche
z.B. per WhatsApp – ich freue mich auf Sie!
Telefon 05401/977-31
E-Mail

Aktuelle Informationen auf dieser
Homepage und auch jederzeit auf 
Instagram: @christine_moeller_hagenatw

Als Ihre neue Bürgermeisterin möchte ich mit Ihnen ins Gespräch kommen und Ihre Meinung hören!


 

Ganz direkt.